Druckversion

Umsetzung einer erfolgreichen Beratung durch UMB
am Beispiel des Kunden LION Inc., Dayton, Ohio, USA

  • Seit November 1998 übt Bruno Bröking die persönliche Beratung der Inhaber der LION Inc. aus.

  • Im Rahmen dieser Beratung wurde von Bruno Bröking, der europäische und insbesondere der deutsche Markt für LION Produkte analysiert. Gleichzeitig wurde von ihm eine umfangreiche Wettbewerbs-Analyse durchgeführt.

  • Die Gesamtkonzeption von LION Inc. für den deutschen Markt wurde von Bruno Bröking erarbeitet. Wesentliche Schritte waren hierbei die Gründung der LION APPAREL Deutschland GmbH in 1999 und der Erwerb eines auf Feuerwehrschutzbekleidung spezialisierten und im deutschen Markt sehr erfolgreichen Unternehmens im Bundesland Sachsen in 2000.

  • Als Berater und Geschäftsführender Gesellschafter der LION APPAREL Deutschland GmbH war Bruno Bröking für die Erschließung neuer Kundenkreise im deutschen und europäischen Markt federführend verantwortlich.

    Die wesentlichen Leistungen für die LION Apparel Deutschland GmbH lassen sich wie folgt zusammenfassen:

    • Bekanntmachung und Initiierung von "Prime Vendor & Total Care" Managementdienstleistungsprojekten im Sektor Dienst- und Schutzbekleidung in den Marktsegmenten Polizei, Bundeswehr und Feuerwehren.

    • Gewinn der Ausschreibung zur Versorgung von ca. 32.000 Bediensteten der Polizei und Justiz eines süddeutschen Bundeslandes mit ca. 300 unterschiedlichen Bekleidungsartikeln und damit Beginn eines langjährigen - und bis heute laufenden - PRIME VENDOR Dienstleitungsvertrages mit dem Ministerium des Innern dieses Bundeslandes.

    • Aufbau, Inbetriebnahme und Betreiben eines neuen Verwaltungs-, Entwicklungs-, Produktions-, Logistik- und Vertriebszentrums der LION Apparel Deutschland GmbH in Zwenkau, nahe der Stadt Leipzig.

    • Aufbau eines mit modernen IT-Systemen unterstützten Versandhandels für die personenbezogene Verwaltung und Auslieferung von Dienstbekleidungsartikeln an viele tausend Bedienstete öffentlicher Auftraggeber.

    • Eröffnung von mehreren, speziellen Verkaufsshops für Polizei- und Feuerwehr-Bekleidungsartikel in Ballungsgebieten der Bundesländer Bayern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Hamburg.

    • Seit Ende 2001 stand die Beteiligung an der öffentlichen Ausschreibung zur Privatisierung und Neuorganisation der Bekleidungswirtschaft der Bundeswehr im Vordergrund. Nach mehrmonatiger Ausschreibungs-/ Angebotsphase in 2001 und 2002 erhielt das von Bruno Bröking zusammengebrachte Bieterkonsortium Ende Juni 2002 den Zuschlag zur Privatisierung und Neuorganisation der Bekleidungswirtschaft der Bundeswehr.

    • Die Ausarbeitung des Angebotes und die sich daran anschließenden mehrwöchigen Vertragsverhandlungen mit dem Bund wurden federführend von Bruno Bröking - in enger Zusammenarbeit mit einem Bevollmächtigten des LION Partners - zum Erfolg geführt.

    • Zur Umsetzung und Abwicklung dieses sehr umfangreichen Management-Dienstleistungsvertrages wurde vom Bieterkonsortium im Juli 2002 eine Beteiligungsgesellschaft gegründet. An dieser Firmengründung sind die LION Inc. in Dayton - Ohio, USA und ihr deutscher Partner mit jeweils 50% beteiligt.

    • Zur Abwicklung des Bundeswehrauftrages hat die Beteiligungsgesellschaft im August 2002 die operativ tätige Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft gegründet. An dieser Gesellschaft ist die Beteiligungsgesellschaft von LION Inc. und ihrem Partner mit 74,9 % und der Bund mit 25,1 % beteiligt.

  • Nach den Feststellungen des Bundes werden seit August 2002 die vertraglich vereinbarten Aufgaben durch die von LION Inc. und ihrem Partner beauftragten operativen Bekleidungsgesellschaften mit großen wirtschaftlichen Vorteilen für die Bundeswehr betrieben.


  • Zusätzlich zu den zuvor genannten Verträgen hat die LION APPAREL Deutschland GmbH (LAD) seit 2003 eine Reihe weiterer langjähriger Dienstleistungsverträge im Sektor Dienst- und Schutzbekleidung abgeschlossen. Hierzu zählt auch das Management der Bekleidungswirtschaft für einige Feuerwehren namhafter deutscher Großstädte.




  • Kernaussagen zum PRIME VENDOR & TOTAL CARE Konzept

    Das von LION Inc. in Eigenregie in den 80er Jahren des vorherigen Jahrhunderts entwickelte und seit diesem Zeitpunkt in USA erstmals im Sektor Bekleidung angewandte PRIME VENDOR & TOTAL CARE Konzept wurde in dem von Bruno Bröking - im Zeitraum 1984 und bis 1996 als Vorsitzender der Geschäftsführung geleiteten Dienstleistungsunternehmen bereits im großen Stil - im Sektor der Heeresinstandsetzung - angewandt und mit großem Erfolg praktiziert.

  • PRIME VENDOR - im Sinne von LION Inc und Bruno Bröking - ist ein vom Kunden ausgewähltes, äußerst qualifiziertes Unternehmen, welches als Generalunternehmer vom Auftraggeber übertragene Dienstleistungen ausführt.

  • Der Generalunternehmer ersetzt in der Regel mehrere bis viele Lieferanten und übernimmt zusätzlich Aufgaben, die bisher vom Auftraggeber in Eigenregie durchgeführt wurden.

  • Die Gesamtkonzeption besteht aus einzelnen Dienstleistungs- und Funktionsbausteinen, die je nach Kundenwunsch zu einem System verbunden werden können.

  • In ihrer Gesamtheit zusammengeführt bilden die integrierten Funktionsbausteine das TOTAL CARE SYSTEM, die höchste Stufe des PRIME VENDORING.

  • Die Systeme sind in der Praxis erprobt und wurden von LION Inc. - im Sektor Bekleidung - bei großen staatlichen und kommunalen Auftraggebern sowie bei privaten Großunternehmen in USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Deutschland mit Erfolg zum Einsatz gebracht.

  • Seit dem Gewinn einer öffentlichen Ausschreibung in 2002 betreibt die von LION Inc. und ihrem Partner gegründete Bundeswehr Bekleidungsgesellschaft das zur Zeit umfangreichste operative TOTAL CARE Projekt im Sektor Bekleidung.


  •  
    Funktions- und Geschäftsbausteine LION TotalCare

    Vorteile des PRIME VENDOR und TOTAL CARE Systems

  • Der Auftraggeber kann sich voll auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren.

  • Die bisher vom Auftraggeber eingesetzten eigenen Finanzmittel zum Neukauf, zur Ersatzbeschaffung, Bevorratung und Verwaltung der Bekleidungsartikel können geschont werden. D.h. LION Inc. (und ggf. deren Partner) übernimmt die Finanzierung, die Beschaffung, die Warenbewirtschaftung und die Warenverteilung aller Bekleidungsartikel bis zum Endnutzer, dem einzelnen Bekleidungsträger des Auftraggebers.

  • Der Auftraggeber hat anstelle vieler Lieferanten und einer eigenen Bekleidungsorganisation nur einen Ansprechpartner. D.h. LION Inc. (und ggf. deren Partner) übernimmt für den Auftraggeber Aufgaben wie z.B. die Produkt-Auswahl und Entwicklung, das Erstellen der technischen Lieferbedingungen, die Lieferantenauswahl, die Beschaffung, die Lagerwirtschaft, die Qualitätssicherung, etc.

  • Dem Auftraggeber wird so eine einfache, übersichtliche und langfristige Budgetierung zu gleichmäßigeren Werten ermöglicht.

  • Die Vergabe von PRIME VENDOR & TOTAL Care Projekten an LION Inc. und (ggf. deren Partner) führte bisher ausnahmslos zu den prognostizierten gravierenden Kosteneinsparungen und Effizienzverbesserungen für den Auftraggeber.
  •